Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues 2022!

Wir kön­nen den Wind nicht ändern, aber wir kön­nen die Segel rich­tig setzen.

Aris­to­te­les, 384 v. Chr. – 322 v. Chr.
Phi­lo­soph und Naturforscher

Auch in die­sem Jahr möch­ten wir Ihnen als unse­re treu­en Kun­den und Kun­din­nen gern eini­ge Zei­len zur Vor­weih­nachts­zeit über­mit­teln, um das ver­gan­ge­ne Jahr gemein­sam Revue pas­sie­ren zu las­sen. Bereits 2020 stell­te uns alle vor Her­aus­for­de­run­gen, denen wir so noch nie begeg­nen muss­ten, und auch das ver­gan­ge­ne Jahr 2021 knüpf­te direkt dar­an an. Doch auch in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten ist eines beson­ders wich­tig: Stets den Fokus auf das Wesent­li­che zu rich­ten und eige­ne Zie­le nicht aus den Augen ver­lie­ren. So sind wir stolz, dass wir Ihnen bereits im Janu­ar die­sen Jah­res ein neu­es Update unse­res Sys­tems INM Manage­ment prä­sen­tie­ren konn­ten, wel­ches den Fokus auf die Indi­vi­dua­li­sie­rung der Wit­te­rungs­be­rei­ni­gung auf Gebäu­de­ebe­ne leg­te. Im Früh­jahr schloss sich ein Update unse­rer INM Manage­ment Smart­pho­ne-App an. Hier­bei erfolg­te die Ein­füh­rung ver­schie­dens­ter Detail­ver­bes­se­run­gen, damit unse­ren Nut­zern und Nut­ze­rin­nen die täg­li­che Arbeit und der Umgang mit der Appli­ka­ti­on noch mehr erleich­tert wird. Außer­dem ver­folg­ten wir in den ver­gan­ge­nen Mona­ten das Ziel, unse­re Anwen­dung INM Moni­to­ring ste­tig zu ver­bes­sern, die zur tele­me­tri­schen Erfas­sung und Visua­li­sie­rung von Ver­brauchs­da­ten dient. Anfang Dezem­ber konn­ten wir Ihnen zudem unser INM Manage­ment-Modul «Instand­hal­tung» zur Ver­fü­gung stel­len. Mit Hil­fe des­sen wer­den nun auch tech­ni­sche Anla­gen, deren War­tung sowie die damit ver­bun­de­ne Zuord­nung von Zustän­dig­kei­ten in unse­re Ener­gie­ma­nage­ment­soft­ware integriert.

Für 2022 wol­len wir genau dar­an anknüp­fen: Wir wol­len unse­ren Kun­den und Kun­din­nen ein effi­zi­en­tes Arbei­ten mit unse­ren Pro­duk­ten ermög­li­chen, stets mit dem Fokus auf der ein­fa­chen Bedie­nung trotz kom­ple­xer Sys­te­me und dem Bei­be­hal­ten der über­sicht­li­chen Benut­zer­ober­flä­chen. Die­se Leit­li­ni­en ste­hen bei der Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer Anwen­dun­gen stets im Vor­der­grund und sind auch im neu­en Jahr unse­re Vor­sät­ze auf beruf­li­cher Ebe­ne. Wir hof­fen, dass auch Sie Ihre Vor­ha­ben für 2022 in die Rea­li­tät umset­zen kön­nen und Sie Ihren Opti­mis­mus dabei nie verlieren. 

Abschlie­ßend wün­schen wir Ihnen und Ihren Fami­li­en ein wun­der­ba­res Weih­nachts­fest, einen besinn­li­chen hei­li­gen Abend sowie ruhi­ge Fei­er­ta­ge! Vie­len Dank für Ihr Ver­trau­en in unse­re Zusam­men­ar­beit und Ihren Bei­trag zur Ent­wick­lung unse­rer Pro­duk­te. Dank Ihrer Rück­mel­dun­gen, der Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge und durch Ihre kon­struk­ti­ve Kri­tik kön­nen wir unse­re Sys­te­me auch in Zukunft wei­ter vor­an­brin­gen und opti­mie­ren. Wir schau­en hoff­nungs­voll auf 2022 und wün­schen Ihnen einen guten Start im neu­en Jahr.

Ihr INM Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.