Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Energiemanagementsoftware im Vergleich – Zufriedene KundInnen der INM kommunalen Klimastrategie!

Die Kli­ma­schutz- und Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen GmbH hat kürz­lich mit aus­ge­wähl­ten Ver­tre­tern aus Klim­schutz­kom­mu­nen Inter­views durch­ge­führt und die Anwen­de­rIn­nen zu Ihren Erfah­run­gen mit unter­schied­li­chen Ener­gie­ma­nage­ment Tools befragt. Zwei der ins­ge­samt sie­ben Inter­views bezie­hen sich auf unse­re INM Manage­ment Soft­ware.

So wur­de unter ande­rem Saskia Pape befragt, die Ver­ant­wort­li­che für das Ener­gie­ma­nage­ment der Kom­mu­nen im Weser­berg­land. Sie ist sich mit Chris­ti­an Ters, Ener­gie­ma­nage­ment­be­ra­ter im Land­kreis Har­burg, dar­über einig, dass INM Manage­ment mit sei­ner Daten­er­fas­sungs- und Bericht­erstat­tungs­funk­tio­na­li­tät ins­be­son­de­re für klei­ne­re Kom­mu­nen und auch bei klei­nem Bud­get ein geeig­ne­tes Instru­ment dar­stellt. Die unkom­pli­zier­te Bedie­nung, die regel­mä­ßi­gen Webi­na­re und die Ver­füg­bar­keit unse­res INM-Teams für Fra­gen und Unter­stüt­zung wird von bei­den her­vor­ge­ho­ben. Als beson­ders hilf­reich wer­den das auto­ma­ti­sche Berichts­we­sen und das Bench­mar­king ein­ge­schätzt. «Die umfas­sen­de Ana­ly­se durch die Soft­ware ermög­licht es, die Gebäu­de mit­ein­an­der zu ver­glei­chen und deren Ver­bräu­che zu visua­li­sie­ren.» schätzt Chris­ti­an Ters ein. Das Funk­ti­ons­spek­trum ist gegen­über häu­fig genut­zen und teils selbst­er­stell­ten Excel­ta­bel­len viel brei­ter und es wird ein effek­ti­ve­res Arbei­ten ermög­licht.

Für den Wech­sel zu INM haben wir uns in ers­ter Linie wegen der ein­fa­che­ren Nut­zung durch alle Betei­lig­ten über die Web­ober­flä­che ent­schie­den. Damit haben alle Berech­tig­ten Zugriff auf die Daten und es muss kein Soft­ware­pa­ket instal­liert wer­den.

Saskia Pape, Kli­ma­schutz­agen­tur Weser­berg­land

«Bis­her habe ich noch kei­ne Schwach­stel­len ent­deckt.» sagt Chris­ti­an Ters und auch Saskia Pape wür­de die Soft­ware INM Manag­ment ande­ren Kom­mu­nen wei­ter­emp­feh­len. Sie ergänzt: «INM nimmt Anre­gun­gen oder Wün­sche direkt in die Soft­ware auf und bie­tet durch die nut­zer­freund­li­che Ober­flä­che umfas­sen­de Mög­lich­kei­ten für das kom­mu­na­le Ener­gie­ma­nage­ment.»

Unse­re Soft­ware wur­de bereits vor eini­gen Jah­ren im einem Ver­gleich der markt­ver­füg­ba­ren Ener­gie­ma­nage­ment­sys­te­men für Kom­mu­nen als sehr funk­tio­nel­les und preis­güns­ti­ges Ange­bot bewer­tet. Dar­über freu­ten wir uns sehr und dies bestä­tigt unser Kon­zept, beson­de­ren Wert auf nut­zer­freund­li­che Ober­flä­chen und anwen­der­na­he Funk­tio­nen zu legen. Aktu­ell nut­zen mehr als 140 Kom­mu­nen in Deutsch­land unse­re Ange­bo­te und Dienst­leis­tun­gen. Die kom­men­den Jah­re sind für den Kli­ma­schutz sehr wich­tig und müs­sen genutzt wer­den. Wenn Sie den­noch unschlüs­sig sind, wel­che Soft­ware die Rich­ti­ge für Sie und Ihre Kom­mu­ne ist, lesen Sie gern alle sie­ben Inter­views hier nach und nut­zen Sie den Bei­trag der Kli­ma­schutz- und Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen als Ent­schei­dungs­hil­fe. Zusätz­lich ste­hen wir Ihnen eben­falls jeder­zeit bera­tend zur Sei­te, und freu­en uns auf Ihre Nach­richt!

Die Kli­ma­schutz- und Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen GmbH: Erfah­run­gen mit Ener­gie­ma­nage­ment­soft­ware – Inter­views mit Anwen­de­rin­nen und Anwen­dern

Wei­ter­füh­ren­de Links:
Die Kli­ma­schutz- und Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen GmbH: Erfah­run­gen mit Ener­gie­ma­nage­ment­soft­ware – Inter­views mit Anwen­de­rin­nen und Anwen­dern [Han­no­ver, 15.01.2020]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.