INM Management Update 2019.06

Wir freu­en uns sehr, Ihnen heu­te unser all­jähr­li­ches Som­mer-Update prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Der Fokus der Ent­wick­lun­gen unse­res INM Manage­ment Update 2019.06 lag haupt­säch­lich auf der Ein­füh­rung eines neu­en tech­ni­schen Unter­baus, der uns mehr Mög­lich­kei­ten für zukünf­ti­ge Funk­tio­nen gibt und unse­re Diens­te tech­no­lo­gisch auf dem neus­ten Stand hält. Zudem haben wir an einem ver­bes­ser­ten Sys­tem zur Feh­ler­be­hand­lung gear­bei­tet, wel­ches uns ermög­licht, noch bes­ser auf ein­tre­ten­de Feh­ler zu reagie­ren und die­se schnellst­mög­lich zu behe­ben. Im Fol­gen­den stel­len wir Ihnen eine Über­sicht unse­rer neu­en Funk­tio­na­li­tä­ten vor:

  • Die Aus­wer­tun­gen für die Port­fo­lio-Ana­ly­se sowie das Gebäu­de-Kenn­wer­te-Ran­king sind nun auch im Bezug auf den Durschnitt eines Refe­renz­zeit­raums anstatt eines ein­zel­nen Jah­res mög­lich.
  • In den Aus­wer­tun­gen Port­fo­lio-Ana­ly­se sowie beim Gebäu­de-Kenn­wer­te-Ran­king kön­nen beim Export wei­te­re Daten­rei­hen ergänzt wer­den.
  • Die Ansicht der Port­fo­li­o­ana­ly­se wur­de optisch über­ar­bei­tet.
  • Die Daten der Port­fo­li­o­ana­ly­se sind nun samt Dia­gramm­dar­stel­lung expor­tier­bar.
  • Die Ansicht der offe­nen Able­sun­gen wur­de über­ar­bei­tet und an die Ansicht der Smart­pho­ne-App ange­passt. So wer­den die Ein­trä­ge nun nach Fäl­lig­keit kate­go­ri­siert. Hin­zu­ge­kom­men sind außer­dem wei­te­re Fil­ter­mög­lich­kei­ten. Es wer­den eben­so Ein­trä­ge ange­zeigt, auf die der Nut­zer ledig­lich Lese­zu­griff besitzt, die Erfas­sung ist dann natür­lich gesperrt.
  • Die Hin­ter­le­gung des Zäh­ler­stand­orts ist nicht mehr aus­schließ­lich Zäh­lern vor­be­hal­ten, die in der Smart­pho­ne-App genutzt wer­den.
  • Beim Wech­seln eines Zäh­lers wird der aktu­ells­te Ver­trag des zu wech­seln­den Zäh­ler als initia­ler Ver­trag für den neu­en Zäh­ler vor­ausge­wählt.
  • Im Account-Ser­vice kön­nen Kon­takt­da­ten von Benut­zern für berech­tig­te Nut­zer ange­zeigt wer­den.
Vie­le unse­rer Dia­gramm­dar­stel­lun­gen haben ein neu­es Aus­se­hen und neue Funk­tio­nen erhal­ten. Die Schnell­aus­wer­tun­gen “Kos­ten-Ver­brauchs-Port­fo­lio” und “Kenn­wer­te-Ran­king auf Gebäu­de­ebe­ne” unter­stütz­ten nun auch die Ana­ly­se des Durch­schnitts der Jah­re eines Refe­renz­zeit­raums.

Weitere Export-Möglichkeiten

Wei­ter­füh­rend haben wir unse­re Biblio­thek für den Export von Excel-Doku­men­ten voll­stän­dig über­ar­bei­tet. Das Update 2019.06 umfasst so vie­le neue Mög­lich­kei­ten und macht die Aus­wer­tung und Visua­li­sie­rung Ihrer Ein­ga­ben noch über­sicht­li­cher.

  • Der Export der Dia­gram­me ist nun eben­so als PDF-Doku­ment mög­lich.
  • Es erfolg­te eine visu­el­le Über­ar­bei­tung der Dia­gram­me und Aus­wer­tun­gen.
  • Bei einem Export nach Excel wer­den die Daten­rei­hen ab sofort im kor­rek­ten Typ dar­ge­stellt. Das heißt bei­spiels­wei­se, dass Wäh­rungs­an­ga­ben auch in einer Excel-Tabel­le als Wäh­rung zu erken­nen sind.
  • Mit dem neu­en Update 2019.06 kön­nen nun auch Gesamt­ex­por­te für Ver­brauch, Kos­ten und Emis­sio­nen (als ein­zel­ne Tabel­len­blät­ter im Doku­ment) durch­ge­führt wer­den. Die­se Funk­tio­na­li­tät fin­det z.B. in der Zäh­ler­ver­brauchs­ent­wick­lung oder den benut­zer­de­fi­nier­ten Dia­gram­men Anwen­dung.
  • In Ihrer zu expor­tie­ren­den Tabel­le kön­nen auto­ma­ti­sche Sor­tier- und Fil­ter­funk­tio­nen ange­wandt wer­den. So ist es bspw. mög­lich, Ihren Maß­nah­men­plan, die Port­fo­lio-Ana­ly­se und das Gebäu­de-Kenn­wer­te-Ran­king im Excel-Doku­ment zu per­so­na­li­sie­ren und Ihnen eine Grund­la­ge zu bie­ten, mit der Sie opti­mal wei­ter­ar­bei­ten kön­nen.
Wir haben ver­schie­de­ne neue Export­mög­lich­kei­ten ergänzt. So kön­nen nun bspw. an aus­ge­wähl­ten Stel­len dyna­mi­sche Daten­rei­hen zu Tabel­len hin­zu­ge­fügt oder Ansich­ten, neben dem bereits bestehen­den Excel-Export, auch als PDF-Doku­ment expor­tiert wer­den.

Umstellung der Energieträger

Wäh­rend benut­zer­de­fi­nier­te Brenn­wer­te bis­her ledig­lich bei dem Ener­gie­trä­ger Erd­gas hin­ter­legt wer­den konn­ten, ist dies nun eben­falls bei ande­ren rele­van­ten Ener­gie­trä­gern mög­lich.

Mit dem INM Manage­ment Update 2019.06 soll­ten außer­dem die frei defi­nier­ba­ren Ener­gie­trä­ger umge­stellt wer­den, da die­se in ihrer aktu­el­len Umset­zung nicht mehr unse­ren Qua­li­täts­an­for­de­run­gen ent­spre­chen. Das kom­men­de Update soll die­se dann voll­stän­dig ent­fer­nen und das Sys­tem wird die frei defi­nier­ba­ren Ener­gie­trä­ger in Zukunft nicht mehr unter­stüt­zen. Für die Umstel­lung müs­sen Ihre Ver­trä­ge und Zäh­ler auf einen vor­han­de­nen Ener­gie­trä­ger umge­stellt wer­den. Sie fin­den im Sys­tem ent­spre­chen­de Hin­wei­se zur Migra­ti­on und natür­lich kön­nen Sie jeder­zeit Kon­takt zu uns auf­neh­men.

Wir freu­en uns auf Ihr Feed­back und wün­schen Ihnen viel Spaß beim Anwen­den der neu­en Funk­tio­na­li­tä­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.