Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

INM Management Update 2018.12

Unser vor­träg­li­ches Weih­nachts­ge­schenk für Sie: das INM Manage­ment Update 2018.12! Der Fokus der Ent­wick­lun­gen lag die­ses mal vor allem auf der INM Manage­ment Smart­pho­ne-App und wir freu­en uns, Ihnen zahl­rei­che Neue­run­gen vor­stel­len zu kön­nen. So kön­nen mit der aktu­ells­ten Ver­si­on bereits ein­ge­tra­ge­ne Zäh­ler­stän­de kor­ri­giert und gege­be­nen­falls gelöscht wer­den. Eine häu­fig nach­ge­frag­te Funk­ti­on war auch die De- und Akti­vie­rung meh­re­rer Zäh­ler eines Gebäu­des oder Gemein­de­teils für die Nut­zung inner­halb der App. Dies ist mit dem Update 2018.12 nun genau­so mög­lich, wie die Anzei­ge von offe­nen Ver­bauchs­ein­ga­ben, die je nach Fäl­lig­keit kate­go­ri­siert sind. Im Fol­gen­den möch­ten wir Ihnen die Funk­tio­nen im Detail vor­stel­len.

Darstellung auf dem Startbildschirm

Eine gro­ße Neue­rung ist in der Über­ar­bei­tung des Pro­zes­ses zu fin­den, der das Laden der Unter­su­chungs­räu­me, Gemein­de­tei­le, Gebäu­de und Zäh­ler und die Dar­stel­lung die­ser auf dem Start­bild­schirm der Smart­pho­ne-App umfasst. Bis­her wur­den immer direkt alle Zäh­ler des Nut­zers gela­den, was haupt­säch­lich für Nut­zer mit nur einem Unter­su­chungs­raum und weni­gen Zäh­lern kom­for­ta­bel war. Das opti­ma­le Nutz­ver­hal­ten von bspw. Bera­tern, die meh­re­re Unter­su­chungs­räu­me ver­wal­ten und eine Viel­zahl von Zäh­lern laden muss­ten, wur­de durch lan­ge War­te­zei­ten beein­träch­tigt, sodass die­se lan­ge war­ten muss­ten, bis die nächs­ten Schrit­te unter­nom­men wer­den konn­ten. Resul­tie­rend dar­aus war es für uns als Ent­wick­ler nicht mög­lich,  neue Funk­tio­nen hin­zu­zu­fü­gen, da das Laden wei­te­rer Daten und die Berech­nung die­ser zu noch län­ge­ren War­te­zei­ten geführt hät­te.

Aus den genann­ten Grün­den haben wir uns dazu ent­schlos­sen, die­sen Pro­zess soweit anzu­pas­sen, dass initi­al nicht alle Daten gela­den wer­den, son­dern ledig­lich die Daten, die zur aktu­el­len Aus­wahl pas­sen. Die Daten der dar­un­ter­lie­gen­den Ebe­ne wer­den erst neu gela­den, wenn die Aus­wahl ver­än­dert und bei­spiels­wei­se ein kon­kre­tes Gebäu­de aus­ge­wählt wird.

Gleich­zei­tig woll­ten wir selbst­ver­ständ­lich wei­ter­hin die Off­line-Funk­tio­na­li­tät der INM Smart­pho­ne-App gewähr­leis­ten, sodass es für Sie als Nut­zer mög­lich ist, Zäh­ler­stän­de auch ohne Netz­ver­bin­dung erfas­sen zu kön­nen, da die Abde­ckung zum Bei­spiel in Kel­ler­räu­men nicht immer gewähr­leis­tet sein muss. Aus die­sem Grund haben wir in den Ein­stel­lun­gen der App eine Opti­on ein­ge­führt, wel­che die feh­len­den Daten eines Unter­su­chungs­raums bereits im Hin­ter­grund nach­lädt. Somit kön­nen Sie schnell wei­ter­ar­bei­ten, wäh­rend im Hin­ter­grund bereits alles vor­be­rei­tet wird, soll­ten Sie ande­re Daten aus­wäh­len. Die bekann­te Erken­nung des Zäh­lers via QR-Code steht Ihnen natür­lich wei­ter­hin zur Ver­fü­gung, wenn der gewünsch­te Zäh­ler aus oben genann­ten Grün­den den­noch nicht gela­den wer­den kann.

Durch die erläu­ter­te Pro­zess­än­de­rung ist es nun mög­lich, Ihnen bereits auf dem Start­bild­schirm wei­te­re rele­van­te Daten anzu­zei­gen, wie zum Bei­spiel über­fäl­li­ge Able­sun­gen von Zäh­lern. Außer­dem wer­den die Berech­ti­gun­gen des Nut­zers für das jewei­li­ge Objekt dar­ge­stellt. Wei­ter­hin wer­den nun außer­dem auch Zäh­ler auf­ge­lis­tet, für wel­che der Nut­zer ledig­lich Lese­zu­griff besitzt. In die­sem Fall ist aller­dings die Erfas­sung neu­er Zäh­ler­stän­de nicht mög­lich.

Bearbeiten und Löschen von vorhandenen Zählerständen

Eine oft nach­ge­frag­te Funk­ti­on war das Bear­bei­ten und Löschen von vor­han­den­den Zäh­ler­stän­den inner­halb der Smart­pho­ne-App. Mit der aktu­el­len Ver­si­on unter­stüt­zen wir nun die­se Funk­tio­na­li­tät. Wir haben dies zur Ver­mei­dung von Feh­lern jedoch so umge­setzt, dass das Kor­ri­gie­ren und Löschen von Zäh­ler­stän­den ledig­lich inner­halb der letz­ten 24 Stun­den nach Erfas­sung mög­lich ist. Dabei kann der Nut­zer aus­schließ­lich sei­ne selbst hin­zu­ge­füg­ten Zäh­ler­stän­de kor­ri­gie­ren. Zur Erken­nung, wel­che Zäh­ler­stän­de bear­beit­bar sind, haben wir einen visu­el­len Indi­ka­tor in die Chro­nik am rech­ten Rand der jewei­li­gen Zei­le ein­ge­baut. Wischen Sie zum Kor­ri­gie­ren ein­fach die Zei­le des jewei­li­gen Daten­sat­zes nach links, dann öff­nen sich die ent­spre­chen­den Schalt­flä­chen.

Offene Verbrauchseingaben

Bereits seit lan­ger Zeit gibt es im Web-Sys­tem die offe­nen Ver­brauchs­ein­ga­ben, wel­che die Ein­stel­lun­gen zum Ver­brauchs­con­trol­ling nut­zen und ver­spä­te­te oder dem­nächst fäl­li­ge Able­sun­gen auf­lis­ten. Die­se Funk­tio­na­li­tät haben wir nun eben­so in der App inte­griert. Nach Aus­wahl eines Unter­su­chungs­raums haben Sie die Mög­lich­keit, die geplan­ten Able­sun­gen im Start­bild­schirm auf­zu­ru­fen. In den Kate­go­ri­en «über­fäl­lig», «heu­te», «mor­gen» sowie «dem­nächst» wer­den Ihnen Zäh­ler ange­zeigt, wel­che enst­pre­chend eine Able­sung erwar­ten. Alle rele­van­ten Infor­ma­tio­nen wer­den über­sicht­lich auf­be­rei­tet und Sie haben direkt die Mög­lich­keit, einen Zäh­ler­stand zu erfas­sen. Wie immer ist dies auch off­line mög­lich. Ledig­lich zum Laden der offe­nen Ver­brauchs­ein­ga­ben wird eine Netz­ver­bin­dung benö­tigt.

Wir haben bereits Plä­ne für die zeit­na­he Wei­ter­ent­wick­lung. So wird es unter ande­rem Mög­lich­kei­ten geben, die Ansicht wei­ter zu fil­tern, bspw. nur Zäh­ler eines kon­kre­ten Gemein­de­teils oder Gebäu­des anzu­zei­gen. Wei­ter­hin soll es auto­ma­ti­sche Benach­rich­ti­gun­gen geben, sobald Zäh­ler fäl­lig sind. Für die­se Funk­tio­nen kön­nen Sie sich auf das nächs­te Update der INM Smart­pho­ne-App im kom­men­den Jahr freu­en!

Zähler-Freischaltung

Eine wei­te­re Funk­ti­on, die in letz­ter Zeit ver­mehrt ange­fragt wur­de, betrifft die Frei­schal­tung der Zäh­ler für die Nut­zung in der Smart­pho­ne-App. Bis­her muss­te jeder Zäh­ler ein­zeln frei­ge­schal­tet wer­den, was zuge­ge­be­ner Maßen bei der Erst­kon­fi­gu­ra­ti­on müh­se­lig sein kann.  Aus die­sem Grund ist es nun mög­lich, alle Zäh­ler eines Gebäu­des oder Gemein­de­teils mit nur einem Klick frei­zu­schal­ten oder wie­der zu deak­ti­vie­ren. Auch die Gene­rie­rung der QR-Codes ist gebün­delt mög­lich und die­se kön­nen als ZIP-Archiv her­un­ter­ge­la­den wer­den. Sie fin­den die­se Funk­tio­na­li­tät in der Zäh­ler­über­sicht eines Gebäu­des oder Gemein­de­teils.

Mit nur einem Klick kön­nen alle Zäh­ler des Gebäu­des oder des Gemein­de­teils für die Nut­zung via Smart­pho­ne-App frei­ge­schal­tet wer­den.

Wich­ti­ger Hin­weis: Wir haben mit die­sem Update der INM Manage­ment Smart­pho­ne App die Unter­stüt­zung für älte­re Gerä­te ange­passt. Ab sofort ist min­des­tens die Andro­id Ver­si­on 4.1 erfor­der­lich. Hin­ter­grund ist, dass sei­tens Goog­le der Sup­port für älte­re Ver­sio­nen ein­ge­stellt und es kei­ne Updates für die ent­spre­chen­den Play Ser­vices mehr geben wird.

Haben Sie sich die INM Manage­ment Smart­pho­ne-App schon her­un­ter gela­den?

Jetzt bei Google Play

Weitere Neuerungen im Überblick

Die fol­gen­de Auf­lis­tung erläu­tert Ihnen wei­te­re neue bzw. ver­bes­ser­te Funk­tio­nen in unse­ren Web-Diens­ten. Wir hof­fen, Ihnen mit die­sen Neue­run­gen die all­täg­li­che Arbeit erleich­tern zu kön­nen und freu­en uns stets über Ihre Anre­gun­gen zur Ver­bes­se­rung unse­rer Diens­te. Zögern Sie nicht, uns bei Fra­gen und Vor­schlä­gen zu kon­tak­tie­ren!

  • Beim Wech­seln eines Zäh­lers kön­nen die bis­he­ri­gen Ein­stel­lun­gen zum Ver­brauchs­con­trol­ling direkt über­prüft und gege­be­nen­falls ange­passt wer­den.
  • Bei den Hin­wei­sen zu Ver­trags­pro­ble­men von Zäh­lern wer­den nun auch Hin­wei­se bei feh­len­den Tarif­be­stand­tei­len im Fal­le von HT/NT-Zäh­lern sowie ver­ein­bar­ter Anschluss­leis­tung ange­zeigt.
  • Auf­grund ver­mehr­ter Anfra­gen haben wir die «Ereig­nis­se & Vor­fäl­le» eines Gebäu­des nun eben­so für den Zugriffs­sta­tus «Daten­er­fas­sung» frei­ge­schal­tet. Im nächs­ten Update der Smart­pho­ne-App (geplant: Q1/2019) wer­den wir auch dort die Unter­stüt­zung imple­men­tie­ren und das Hin­zu­fü­gen von Ereig­nis­sen und Vor­fäl­len direkt vor Ort ermög­li­chen.
  • Neue Schnell­aus­wer­tung «Gebäu­de-Ver­brauchs­ent­wick­lung»: Die Gebäu­de-Ver­brauchs­ent­wick­lung gibt einen Über­blick über die Ent­wick­lung der Ver­bräu­che der Gebäu­de des Unter­su­chungs­raums über die letz­ten vier Jah­re. Es wer­den die monat­li­chen Ver­bräu­che sowie der Gesamt­ver­brauch des jewei­li­gen Jah­res aus­ge­wie­sen, wobei ent­we­der alle Gebäu­de des Unter­su­chungs­raums oder die Gebäu­de eines aus­ge­wähl­ten Gemein­de­teils ange­zeigt wer­den kön­nen. Die dar­ge­stell­te Ansicht ist nach Excel expor­tier­bar.
  • Im Account-Ser­vice kön­nen nun Gebäu­de ver­wal­tet wer­den, als Vor­be­rei­tung für die Nut­zung in meh­re­ren Appli­ka­tio­nen. Dies war bis­her ledig­lich in INM Manage­ment mög­lich. Durch die Ände­rung wird eben­so die Erst­ein­rich­tung erleich­tert, da alles im Account-Ser­vice erle­digt wer­den kann. Gebäu­de kön­nen initi­al ein­ge­rich­tet und ohne «hin und her» Berech­ti­gun­gen ver­ge­ben wer­den, alles in einer Appli­ka­ti­on. Wei­ter­hin wur­de die Benut­zer­ober­flä­che ange­passt, um bes­ser zu visua­li­sie­ren, wo Gebäu­de ver­wen­det wer­den und wer Berech­ti­gun­gen auf Gemein­de­tei­le und Gebäu­de besitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.