INM Management an der Spitze beim Vergleich von 225 Energiemanagementsystemen für die Zielgruppe Kommunen und Landkreise

Im Auf­trag der LENA, der Ener­gie­agen­tur Sach­sen-Anhalt GmbH, hat das For­schungs- und Bera­tungs­zen­trum für Maschi­nen- und Ener­gie­sys­te­me e.V. (FBZ), ein An-Insti­tut der Hoch­schu­le Mer­se­burg, in einer umfang­rei­chen ver­glei­chen­den Stu­die 225 Soft­ware­sys­te­me zum Ener­gie­ma­nage­ment ver­schie­de­ner Her­stel­ler auf ihre Taug­lich­keit und Eig­nung unter­sucht. Dabei wur­den ins­be­son­de­re die für eine kom­mu­na­le Anwen­dun­gen rele­van­ten Bewer­tungs­kri­te­ri­en unter­sucht.

In einem Ran­king, bei dem beson­ders die ein­fa­che und intui­ti­ve Bedien­bar­keit, die zügi­ge Ein­füh­rung des Sys­tems sowie die Anwen­dung auch für klei­ne Kom­mu­nen unter­sucht wur­den, hat es unser Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tem INM Manag­ment an die Spit­ze der 225 unter­such­ten Sys­te­me geschafft.

Wir wer­ten dies auch als das Ergeb­nis der engen Koope­ra­ti­on mit unse­ren Kun­den, kom­mu­na­len Part­nern und Ener­gie­be­ra­tern, die uns immer wie­der mit neu­en Ide­en und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­gen zu einer effek­ti­ven Wei­ter­ent­wick­lung des Sys­tems ange­spornt haben. Wie bedan­ken uns hier­mit aus­drück­lich und herz­lich für das uns ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en sowie die Zeit, die Sie dafür auf­ge­wen­det haben.

Damit ist es jedoch nicht genug. Auch in Zukunft wer­den wir alles für Ihre Zufrie­den­heit unter­neh­men und die Ver­bes­se­rungs­wün­sche unse­rer Kun­den und Part­ner bei der wei­te­ren Ent­wick­lung der INM Soft­ware berück­sich­ti­gen.

Bereits in die­sem Monat pla­nen wir das nächs­te gro­ße Update 2017.06. Die­ses wird neben zahl­rei­chen Opti­mie­run­gen des Sys­tems und der Nut­zer­ober­flä­che wie­der zusätz­li­che Funk­tio­na­li­tä­ten anbie­ten, ins­be­son­de­re:

  • Inter­po­la­ti­on bei der Aus­wer­tung von Ver­brauchs­ein­ga­ben, um mit his­to­ri­schen Daten auch bei Abwei­chun­gen in Bezug auf das Able­se­da­tum eine belast­ba­re Ver­gleich­bar­keit zu gewähr­leis­ten,
  • Mög­lich­keit der Erfas­sung von Rech­nun­gen der Ver­sor­ger anstel­le von Tarif­spe­zi­fi­ka­tio­nen als alter­na­ti­ven Erfas­sungs­mo­dus,
  • Smart­pho­ne-App zur ver­ein­fach­ten Erfas­sung von Zäh­ler­stän­den.

     
Gern bera­ten wir Sie in Bezug auf eine Ein­füh­rung von INM Manage­ment in Ihrer Kom­mu­ne oder Ihrem Land­kreis.

Hier­für wen­den Sie sich bit­te über unser Kon­takt­for­mu­lar oder per E-Mail über kontakt@klimastrategie.de direkt an uns.

Soll­ten Sie selbst Ver­tre­ter einer (Landes-)Energieagentur bzw. Ener­gie- oder eea-Bera­ter sein, so kön­nen Sie auf glei­chem Wege gern Kon­takt mit uns auf­neh­men. Im Rah­men unse­res Part­ner­pro­gramms erhal­ten Sie ein dau­er­haft kos­ten­frei­es Bera­ter­kon­to, über das Sie Ener­gie­ma­nage­ment-Pro­jek­te oder Kli­ma­schutz­kon­zep­te mit Ihren kom­mu­na­len Part­nern in Angriff neh­men kön­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.