INM Klimastrategie Update 2016.10

Lie­be Nut­ze­rin­nen und Nut­zer der INM kom­mu­na­len Kli­ma­stra­te­gie,

wir freu­en uns, Ihnen die bis­her umfang­reichs­te Aktua­li­sie­rung unse­rer Diens­te vor­stel­len zu kön­nen.

Das Berech­ti­gungs­kon­zept unse­rer Sys­te­me wur­de umfas­send über­ar­bei­tet und erwei­tert. So wird es mög­li­ch, Schreib- und Lese­zu­grif­fe auf Gemeinde-, Gemeindeteil- sowie Gebäu­de­ebe­ne indi­vi­du­ell für eine belie­bi­ge Anzahl von Nut­zern zu kon­fi­gu­rie­ren. Spe­zi­ell zur Erfas­sung der Ver­bräu­che in Ihren Lie­gen­schaf­ten wur­de das Berech­ti­gungs­sche­ma „Daten­er­fas­sung“ imple­men­tiert. Damit wird es mög­li­ch, etwa Haus­meis­tern indi­vi­du­el­len Zugriff auf die Ver­brauch­ser­fas­sung in bestimm­ten Gebäu­den zu geben, ohne dass auf ande­re Inhal­te zuge­grif­fen oder die­se ver­än­dert wer­den kön­nen.

Abbildung 1: Übersicht Berechtigungen im Untersuchungsraum

Abbil­dung 1: Über­sicht Berech­ti­gun­gen im Unter­su­chungs­raum

Die Rech­te­ver­wal­tun­gen der ein­zel­nen Anwen­dun­gen wie INM Manage­ment oder INM Foot­print wur­den in einer zen­tra­len Nut­zer­ober­flä­che zusam­men­ge­fasst. Zukünf­tig haben Sie über

http://account.klimastrategie.de

die Mög­lich­keit, zen­tra­le Kon­fi­gu­ra­tio­nen, die Ihren Unter­su­chungs­raum betref­fen sowie die Benut­zer­ver­wal­tung vor­zu­neh­men. Die­se Lösung ist ins­be­son­de­re auch dadurch moti­viert, dass Sie nun in ver­schie­de­nen Klimastrategie-Diensten mit den glei­chen Login-Daten agie­ren, Nut­zer und Berech­ti­gun­gen jedoch zen­tral für alle Diens­te ver­wal­ten kön­nen.

Abbildung 2: Berechtigungen für Benutzer anpassen

Abbil­dung 2: Berech­ti­gun­gen für Benut­zer anpas­sen

Wir wol­len Ihnen die Mög­lich­kei­ten die­ses neu­en Kon­zepts nun anhand eini­ger typi­scher Bei­spie­le und Nut­zungs­sze­na­ri­en erläu­tern.

Szenario 1: Gemeinsame Verwaltung einer Gemeinde durch mehrere Mitarbeiter

Ein häu­fi­ges Sze­na­rio in der prak­ti­schen Anwen­dung von INM Manage­ment ist die Ver­wal­tung der Gemein­de im Team. Dabei wird den betref­fen­den Mit­ar­bei­tern Voll­zu­griff auf den gesam­ten Unter­su­chungs­raum erteilt. Natür­li­ch kann die­ser im Bedarfs­fall auch ein­ge­schränkt wer­den, ggf. auch tem­po­r­är je nach Anfor­de­run­gen.

Szenario 2: Lesezugriff auf Energiedaten für ein externes Ingenieurbüro

Zur Erar­bei­tung eines Sanie­rungs­kon­zep­tes soll ein exter­nes Inge­nieur­bü­ro auf die Ver­bräu­che des Rat­hau­ses zugrei­fen kön­nen. Hier­bei wird auf den ent­spre­chen­den Gemein­de­teil Lese­zu­griff erteilt und dann auf alle Gebäu­de inner­halb die­ses Gemein­de­teils mit Aus­nah­me des Rat­hau­ses kein Zugriff. Damit ste­hen dem Inge­nieur­bü­ro gen­au die benö­tig­ten Daten online zur Ver­fü­gung, jedoch kei­ne wei­te­ren Daten und es kön­nen auch kei­ne Ver­än­de­run­gen am Daten­be­stand vor­ge­nom­men wer­den.

Szenario 3: Hausmeisterzugriff

In die­sem Sze­na­rio wer­den die kom­mu­na­len Gebäu­de durch meh­re­re Haus­meis­ter ver­wal­tet, wobei jedem Haus­meis­ter ein Teil Ihrer Gebäu­de auch zur Ver­brauch­ser­fas­sung zuge­teilt ist. Des­halb sol­len die betref­fen­den Mit­ar­bei­ter aus­schließ­li­ch auf die ent­spre­chen­den Lie­gen­schaf­ten Zugriffs­rech­te erhal­ten. Jedoch sol­len etwa Kos­ten­sät­ze für die Ver­sor­ger­ver­trä­ge die­ser Lie­gen­schaf­ten nicht zugreif­bar sein und auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Menü­punk­te unter­drückt wer­den, um die Nut­zer­ober­flä­chen so ein­fach wie mög­li­ch zu gestal­ten (vgl. Abbil­dung 3).

Abbildung 5: Beschränkung des Zugriffes zur Eingabe von ausschließlich Verbrauchsdaten

Abbil­dung 3: Beschrän­kung des Zugrif­fes zur Ein­ga­be von aus­schließ­li­ch Ver­brauchs­da­ten

Vorteile und Neuerungen auf einem Blick

  • Ver­wal­tung von Unter­su­chungs­räu­men und Gemein­de­tei­len im zen­tra­len Account-Service für alle Diens­te
  • umfas­sen­des Berech­ti­gungs­kon­zept mit ver­schie­de­nen Rech­te­stu­fen und Rol­len
  • Dienst-übergreifende Benut­zer­ver­wal­tung
  • Über­ar­bei­tung des Nut­zer­er­leb­nis­ses in der Berichts­ver­wal­tung
  • und vie­les mehr

Wir freu­en uns auf Ihr Feed­back zu den neu­en Funk­tio­nen und bera­ten bzw. unter­stüt­zen Sie gern bei der Imple­men­tie­rung Ihres indi­vi­du­el­len Berech­ti­gungs­kon­zep­tes in Ihrer Kom­mu­ne oder Ihrem Land­kreis. Bit­te spre­chen Sie uns an!

Ihr INM-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.